Activate language »

tansania

Das tansanische Festland ist gekennzeichnet von einer breiten Küstenebene mit tropischer Vegetation, einer Massai-Savanne im Norden und einem Hochplateau im Süden, das bis zum Malawisee reicht. Tanzania grenzt an drei der größten Seen Afrikas, den Viktoriasee im Norden, im Westen an den Tanganjikasee und im Süden an den Malawisee.

Die Serengeti (in Massai Sprache: große Ebene) im Nordwesten des Landes ist eine der bekanntesten Nationalparks. Der im Westen verlaufende Zentralafrikanische Grabenbruch und zentral durchs Land gehende Ostafrikanische Grabenbruch haben durch tektonische Aktivitäten riesige Krater (Ngorongoro Krater) und Vulkane wie der Mount Rungwe und der Mount Meru (4 562 m) den höchsten Berg Afrikas entstehen lassen. Das Kilimanjaro Massiv hat mit dem Uhuru Peak die höchste Stelle bei 5 895 m ü. NN. Feucht- und Trockensavannen mit Schirmakazien, Baobab– und Affenbrotbäumen prägen die Landschaft.

Klima
In Tansania finden wir tropisches Klima. Bergregionen im Norden und Süden wie die Livingston-Berge, Kitulo-Platea weisen gemäßigtes Klima vor. Außer der großen Regenzeit von Mitte März bis Mai ist Tansania ganzjährig zu bereisen, wobei die besten Monate für Tierbeobachtungen Juni-Oktober und Januar / Februar für die südliche Serengeti sind. Ganzjährig herrschen Temperaturen um die 25° C.

Informationen

Aktuelle Reisen

Individuelle Reisen und Verlängerungen auf Anfrage
?php get_footer(); ?